Zwei, die Senioren helfen

Ein Umzug, eine Renovierung oder Besorgungen stehen an – aber wie soll man das alles schaffen? Die Hamburger Agentur „Lebensräume“ steht älteren Menschen bei allem rund um Wohnungswechsel und Alltagsfragen zur Seite.

„Meine Mutter wohnt in Hamburg, ich in Heilbronn, also weit weg von ihr. Darum brauche ich jemanden, der ihren Umzug und das ganze nervenaufreibende Drumherum organisiert“, sagt die Kundin und atmet tief durch. Birgit Dorn und Sabine Bruns-Baur nicken. Sie können nachfühlen, wie es der stark geforderten Managerin geht. Und sie können helfen. Mit ihrer Hamburger Firma „Lebensräume“ sorgen sie dafür, dass Senioren ein neues, schönes Zuhause finden. Und zwar ganz ohne Stress. „Den übernehmen wir“, sagen beide wie aus einem Mund.

Unglaublich, was da alles zu bedenken ist. Zunächst finden die Expertinnen heraus, welche Wohnmöglichkeiten in Frage kommen. Soll es eine barrierefreie Wohnung sein oder doch lieber eine Seniorenresidenz? Ist das geklärt, wird besprochen, welche Möbel mit ins neue Domizil sollen, was aussortiert werden soll, welche Renovierungen nötig sind und vieles mehr. Danach werden entsprechende Fachleute beauftragt, eine Spedition organisiert und genau zum richtigen Zeitpunkt Ab- und Ummeldungen von Gas, Wasser, Strom, Telefon und Post vorgenommen. Oder wird gar kein Ortswechsel gewünscht, sondern stattdessen ein seniorengerechter Umbau im Haus? Auch hier gibt es fachkundige Unterstützung – von der Planung bis zur Koordination der Handwerker.

Alle zeitaufwändigen und komplizierten Erledigungen liegen in den vier erfahrenen Händen. Seit zwanzig Jahren kümmern beide sich um alles, was mit den Ortswechseln von Konzernmitarbeitern, Managern und Privatpersonen zu tun hat. Birgit Dorn mit den Relocation- und Immobilien-Services „Manager mobil“ und „Manager maison“, Sabine Bruns-Baur mit der Firma „Bruns-Immobilien- und Basis Consulting & Service“.

Auf die Idee, ihre Dienstleistungen auch Senioren anzubieten, kamen sie, als ihre eigenen Eltern, die weit entfernt in Süddeutschland wohnen, umziehen mussten. „Da fragten wir uns, wie das überhaupt alles organisiert werden soll, wenn wir nicht vor Ort sind“, sagt Birgit Dorn. Wem kann man vertrauen? Wer hat das Einfühlungsvermögen? Wer hat die Zeit und genug Erfahrung im Organisieren?

Die Bedürfnisse der Senioren ähneln sehr denen der Manager, versichert Birgit Dorn. Wie ein großer Berg stünden die Fragen und Sorgen vor einem. „Wir wollen Ängste abbauen und dafür sorgen, dass eine Veränderung der Wohnsituation gut und reibungslos klappt.“

Die beiden Expertinnen wissen, worauf es dabei ankommt. Sowohl Birgit Dorns Mutter als auch ihre Schwiegermutter sind vor kurzem in eine Seniorenresidenz gezogen und haben von ihrem Organisationstalent profitiert. Für die Eltern von Sabine Bruns-Baur kam ein Umzug nicht in Frage, sie wollten unbedingt im eigenen Haus bleiben. Daher wurde maßgeschneidert umgebaut. Jetzt haben sie einige Erleichterungen mehr im Alltag, wie zum Beispiel eine barrierefreie Dusche und eine geebnete Terrasse. Mit unzähligen Tipps und ihrem Erfahrungspotential haben beide ihnen geholfen, sodass die Organisation und Umsetzung wie am Schnürchen lief. Nun sind alle zufrieden und fühlen sich wohl in ihrer neuen Wohnsituation.

Die Gründerinnen von „Lebensräume“ schaffen Senioren alle nur erdenklichen Hürden aus dem Weg und bieten Begleitung in schwierigen oder komplizierten Situationen des täglichen Lebens. Zum Beispiel durch den Behördendschungel, bei Arztbesuchen, der Suche nach geeigneten Handwerkern, Haushaltshilfen oder Gärtnern und nach Putzpersonal für die Reinigung der alten oder neuen Wohnung. Unterstützung gibt es auch bei der Entrümpelung oder dem Kauf schöner neuer Möbel.

Wo und wie werde ich wohnen?

Fragen wie diese werden in einem persönlichen Gespräch ausführlich erörtert. Anschließend präsentieren die beiden Gründerinnen eine maßgeschneiderte Lösung. Sie organisieren Besichtigungstermine in Miet- oder Eigentumswohnungen oder ermöglichen Beratungs- gespräche in Senioreneinrichtungen, die in Frage kommen. Sogar ein Probewohnen ist möglich. Birgit Dorn lächelt. „Wir möchten, dass unsere Kunden entspannt aussuchen und das Gefühl für die richtige Residenz oder das passende Domizil bekommen.“ Durch ihre jahrelange Tätigkeit im Konzern- und Immobilienbereich kennen sie und ihre Kollegin sich in Hamburg und Umgebung bestens aus. Zu allen Wohngebieten können sie ausführliche Informationen geben und die Infrastruktur erklären, zum Beispiel über Einkaufs- möglichkeiten oder die ärztliche Versorgung am neuen Wohnort.

Unabhängig von diesen Dienstleistungen bietet die Agentur vielfältige Unterstützung im Alltag. Dazu gehören die Erledigung von Behördengängen, Korrespondenz oder Einkäufen.
Auch bei dem Besuch von Veranstaltungen steht bei Bedarf eine Begleiterin zur Seite. Ganz gleich, wohin es gehen soll, der Kunde oder die Kundin wird abgeholt und wieder nach Hause gebracht. Und hat immer dieselbe Ansprechpartnerin. Mit beiden Händen beschreibt Sabine Bruns-Bauer einen großen Bogen. „Um es auf den Punkt zu bringen: Wir bieten Senioren ein Rundum-sorglos-Paket nach Maß.“

Birgit Dorn

Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaft war sie einige Jahre im Finanz- und Personalbereich großer Unternehmen tätig. Dadurch musste sie selbst oft umziehen, lernte viele Städte kennen und fand mit der Zeit heraus, worauf es bei einem Wohnortwechsel ankommt. Das brachte sie 1997 auf die Idee, Managern großer Konzerne den Umzug nach Hamburg zu erleichtern. Sie gründete den Relocation Service „Manager mobil“. Ihre Dienstleistung kam so gut an, dass sie diese 2005 um den Immobilienservice „Manager maison“ erweiterte. Hier kümmert sie sich um die Vermietung und den Verkauf von Immobilien.

Sabine Bruns-Baur

Durch ihre Familie konnte sie schon früh Erfahrungen im Immobilienbereich sammeln. Sie hat zwei abgeschlossene Studien als Diplom-Verwaltungswirtin sowie Immobilienwirtin und ist seit 1992 selbstständig. Ihre jahrelangen Tätigkeiten als Immobilienmaklerin und Relocationmanagerin bilden die Basis für ihre erfolgreiche Arbeit. Hinzu kommen zehn Jahre im Eventmanagement und über zehn Jahre als Schatzmeisterin im Vorstand des Roten Kreuzes.

Die Wege von Birgit Dorn und Sabine Bruns-Baur kreuzten sich bereits 2002. Seitdem sind sie geschäftlich wie privat miteinander verbunden. Beide legen Wert auf einen zuverlässigen, vertrauten und diskreten Umgang mit ihren Kunden.